ADS oder ADHS bei Kindern


Kinder mit ADHS haben es nicht nicht leicht, denn diese und ähnliche Geschichten kennen viele betroffene Eltern. ADHS gehört derzeit zu den meist diagnostizierten psychiatrischen Störungsbildern bei Kinder- und Jugendlichen. Impulsivität, kurze Aufmerksamkeitsspanne, motorische Unruhe und Einschränkungen im Bereich der Aufmerksamkeit machen Kindern- und Jugendlichen das Leben manchmal recht schwer!

ADHS tritt beginnend mit dem Säuglingsalter in den unterschiedlichsten Lebensbereichen auf (wird aber natürlich nicht immer gleich erkannt):

ADHS im Säuglingsalter

Von ADHS betroffenen Säuglingen gehören oft zur Kategorie “Schreibaby”, sie sind sehr schwer zu beruhigen, etwas anstrengender, wissensdurstig und haben viel Temperament.

ADHS bei Kleinkindern und im Kindergarten

In diesem Alter tun sich die Kleinen oft sehr schwer mit dem Einhalten von Regeln, neigen zu ausgeprägten Wutanfällen und können sich durch die leichte Ablenkbarkeit nur schwer in eine Gruppe integrieren. Einerseits haben sie manchmal einen regelrechten Aktivitätsüberschuss und andererseits fühlen sie sich bei anstrengenden Aufgaben schnell überfordert.  Die motorische Unruhe und Impulsivität begleitet die Kinder durch ihren Alltag.

ADS Träumern (ohne Hyperaktivität) ist es vor allem in einer großen Gruppe schnell zu laut und sie ziehen sich zurück. Sie wirken sehr ruhig und angepasst. 

ADHS Grundschule

Bei vielen Kindern tritt das ADHS in dieser Phase immer mehr in den Vordergrund, da sie die von der Schule gestellten Anforderungen dadurch teilweise nicht erfüllen können. Sie leiden unter mangelndem Selbstvertrauen, Ängsten und Schulkopfschmerzen. Außerdem haben sie durch ihr Verhalten auch oft weniger Freunde.

Ziele von ADHS-Coaching für Kinder...


  • Konzentrations-  und Aufmerksamkeitstraining
  • Strategien für den Alltag mit ADHS zu erlernen
  • Steigerung von Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein
  • Erhöhung der Motivation durch Zielorientierung
  • Verbesserung der Hausübungssituation durch mehr Selbstkontrolle und Selbststeuerung
  • Abbau von Ängsten und Blockaden
  • besserer Umgang mit Wut und negativen Gefühlen
  • Lerncoaching


 

Alle Eltern wollen Ihren Kindern optimale Voraussetzungen bieten. ADHS-Kinder-Coaching unterstützt Ihr Kind bei einem erfolgreichen Start ins Leben! 

Kinder Basistraining 

Das Basistraining wendet sich an jüngere Kinder (6-10 Jahre), die grundlegende Schwierigkeiten beim Aufnehmen und Verarbeiten von Informationen haben.
 

Im Basistraining lernt das Kind Herausforderungen in der Schule und im Alltag zu bewältigen. Gemeinsam werden Grundfertigkeiten wie genau hinsehen, hinhören und zuhören eingeübt und neue Strategien für den Alltag erarbeitet.

Das Basistraining beinhaltet 16 Einheiten, welche zunächst einmal wöchentlich stattfinden. Ab der 13. Einheit wird das Training alle 2 Wochen abgehalten. Um das Kind ganzheitlich unterstützen zu können, ist auch ein Elterngespräch (1 Einheit) und ein Gespräch mit der Lehrkraft (1 Einheit) vorgesehen. 


Folgende Themen werden im Basistraining behandelt:

  • Im ersten Teil des Trainings geht es um das Einüben von Grundfertigkeiten wie genau hinschauen, beschreiben, genau hinhören.
  • von der 7. Trainingseinheit an, wird Selbststeuerung (Reaktionskontrolle) eingeübt. 
  • im dritten Teil sollen die eigenen Gefühle erkannt und beeinflusst (reguliert) werden.



Kinder Strategietraining

Das Strategietraining wendet sich an ältere Kinder (8-16 Jahre), die wenig planvoll vorgehen und Schwierigkeiten haben, wenn sie auf schwierigere, länger dauernde Anforderungen treffen. (z.B. Hausaufgaben, Aufsatz schreiben, folgen des Unterrichts...). Am Anfang geht es um das Erkennen von ADHS-typischen Verhaltensweisen; alternatives und funktionales Verhalten soll abgeleitet und hilfreich eingeschätzt werden.

Schwerpunkte im Training sind:

  • das Einüben von Selbstanweisungen, um sich selbst zu lenken
  • bei komplexeren und schwierigen Aufgaben geordnet vorgehen
  • Fertigkeiten erlernen, um Begriffe zu bilden und Gedächtnisleistungen zu verbessern
  • die eigenen Emotionen erkennen, benennen und regulieren
  • Selbstanweisungen und Strategien zu gebrauchen, um mit Ablenkungen, Fehlern und Frustrationen besser umzugehen.


 

Auch das Strategietraining dauert 16 Einheiten lang, welche zunächst einmal wöchentlich stattfinden. Ab der 13. Einheit wird das Training alle 2 Wochen abgehalten. Um das Kind ganzheitlich unterstützen zu können, ist auch ein Elterngespräch (1 Einheit) und ein Gespräch mit der Lehrkraft (1 Einheit) vorgesehen. 



Ich würde mich sehr freuen Sie und Ihr Kind bei einem erfolgreichen Start ins Leben unterstützen zu können! Einfach untenstehendes Kontaktformular ausfüllen und der erste Schritt ist bereits getan...